Singen mit jungen Stimmen Beate Länger-Oelz

Beginn:
06.09.2022, 09:00 Uhr
Ende:
06.09.2022, 12:30 Uhr
Terminart:
Rat & Hilfe, Graz
Anmeldung:
Die Anmeldefrist ist abgelaufen.
Anfahrt:
Interaktive Landkarte 
Veranstalter:
Musikschulservicestelle Steiermark
Nikolaigasse 2
8020  Graz
Ansprechperson: Isabel Lena de Terry
E-Mail: isabel.lena-de-terry@stmk.gv.at
Wegbeschreibung:
Victor Urbancic Saal (Zi. 211 NIK)
J.-J.-Fux-Konservatorium | Nikolaigasse 2 | 8020 Graz

Dieses Seminar umfasst mehrere Themenschwerpunkte rund um das Instrument „Stimme" und beginnt
bei den Einsingübungen zum Stimmbildungskanon (abwechslungsreiche Ideen und Impulse rund um das
stimmliche Aufwärmprogramm für junge Stimmen) und geht bis hin zum Spiel mit der Stimme (Stimmen im Spiel aus der Reserve locken, Stimmklänge ausloten und zu improvisatorischen Zugängen ermutigen)

Zur Referentin

Beate Länger-Oelz studierte in Wien u. a. Lehramt Musikerziehung
und Französisch. Bereits während des Studiums
bekam das Chorsingen einen besonderen Stellenwert
und führte zu einer mittlerweile intensiven Auseinandersetzung
mit eigenen Chören.
Beate Länger-Oelz unterrichtet Musik am BRG Wien III
Boerhaavegasse, einer AHS mit drei musischen Schwerpunktzweigen
- Musik, Kunst und Tanz. Sie leitet dort auch
die beiden Chöre der Unterstufe, Chorino und Young HIBVOICES,
mit denen sie regelmäßig Konzerte innerhalb
der Schule und in Zusammenarbeit mit außerschulischen
Institutionen gestaltet (Wiener Singverein, Akademisches
Sinfonieorchester der Wirtschaftsuniversität Wien, Polizeimusik
Wien). Beim Wiener Landesjugendsingen erhält
sie regelmäßige Auszeichnungen. Beate Länger-Oelz
ist Mentorin im Rahmen der LehrerInnenbildung für die
Schulpraxis der Universität Wien und hat einen Lehrauftrag
der Universität für Musik Wien für die Fächer Unterrichtslehre,
Singen und Stimmbildung mit Schulklassen
und Kinder- und Jugendstimmbildung.
2004 gründete sie gemeinsam mit Nicole Marte den
Kinderchor Penzing. Die Arbeit im Kinderchor ist geprägt
von chorisch-stimmlicher Arbeit im Wechsel mit Musicalproduktionen.
Das letzte Highlight war die Eigenproduktion
„Lukas und die Götterfunken - ein Beethovical", das
coronabedingt in einen Musicalfilm umgewandelt wurde
(Premiere 2021 im Kino).

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).